Zurück zur Startseite
25.01.2018 Steffen Zillich

Liegenschaftspolitik des Senats

Steffen Zillich betont, der ungezügelte Markt sei blind für Gerechtigkeit, der Staat müsse das regulieren. Dazu gehöre die steuerliche Förderung des Liegenschaftshandels. Berlin benötige sowohl mehr öffentliches Eigentum, als auch Wohnungsneubau für alle, die sich nicht auf dem freien Wohnungsmarkt umsehen könnten. Das kommunale Vorkaufsrecht für bezahlbaren Wohnraum müsse konsequent genutzt werden.

Er kritisiert den Ansatz des FDP-Fraktionsvorsitzenden, den Neubau in der Stadt gegen den Milieuschutz in den Kiezen auszuspielen.

© Rundfunk Berlin-Brandenburg