Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wichtige Anliegen der Schülerdemonstration

Es ist gut und richtig, wenn Schülerinnen und Schüler auf die Straße gehen

Linksfraktion teilt wichtige Anliegen der Schülerdemonstration. Der bildungspolitische Sprecher Steffen Zillich erklärt:

Es ist gut und richtig, wenn Schülerinnen und Schüler auf die Straße gehen und ihren Forderungen Nachdruck verleihen. Wir teilen viele der Forderungen, die in der heutigen Demonstration zum Ausdruck kommen.

Die Schülerinnen und Schüler fordern mehr Gerechtigkeit durch die Überwindung des gegliederten Schulsystems. Rot-Rot hat sich in seinem Koalitionsvertrag auf den Einstieg in die Gemeinschaftsschule verständigt und bringt zurzeit Pilotschulen auf den Weg. Die Unterstützung der Schülerinnen und Schüler für die Gemeinschaftsschule ist uns sehr wichtig.

Die Forderung nach genügend Ausbildungsplätzen unterstützen wir. Die Wirtschaft ist auch in Berlin in der Pflicht, ausreichend Ausbildungsplätze für Jugendliche zu schaffen. Deshalb fordert die Berliner Linkspartei zusammen mit den Gewerkschaften seit Jahren die Einführung einer Ausbildungsplatzumlage auf Bundesebene. Nur durch sie können genügend Ausbildungsplätze finanziert werden.

Die Linksfraktion hat den Organisatorinnen und Organisatoren der Aktionen in der letzten Woche ein  Gesprächsangebot  unterbreitet. Ich werde mich in den nächsten Tagen mit der LandesschülerInnenvertretung treffen, um über ihre bildungspolitischen Forderungen ins Gespräch zu kommen.


Kontakt